Erdnussbutter selber machen

In der heutigen Zeit achten viele Menschen darauf, dass möglichst wenig Chemie in den Lebensmitteln drinsteckt. Einerseits ist es nicht gut für unsere Gesundheit und anderseits hat es oft einen speziellen Nachgeschmack der eigentlich niemand gerne mag. Chemikalien, auch E-Nummern genannt, benutz man ganz einfach, weil viele Menschen möglichst lang haltbare Lebensmittel möchten. Es gibt wenig Produkte die komplett befreit sind von E-Nummern, aber man kann gewisse Sachen zum Glück ja auch selber machen. Dann weiß man nämlich auch noch was wirklich alles drin ist und man kann stolz auf sich selber sein das man etwas selbst gemacht hat.

Darum zeigen wir dir jetzt, wie du ganz einfach deinen eigenen Erdnussbutter herstellen kannst.

 

Für 1 Glas brauchst du:

  • 180g Erdnüsse
  • einen Mixer
  • 1 TL Ahornsirup oder Honig

Und so einfach geht’s:

Als erstes gibst du die Erdnüsse in den Mixer und mixt ca. für 2-3 Minuten. Jetzt gehst du mit der Gabel unter die Masse und lockerst die Masse etwas auf. Anschließend mixt du weiter, bis die Erdnüsse ganz fein sind und dabei eine cremige Masse entstanden ist. Erdnüsse beinhalten sehr viel Fett, so dass es kein zusätzliches Verdünnungsmittel mehr braucht, jedoch kann es trotzdem sein das manche Sorten etwas zu wenig Fett haben und somit eine eher bröckelige Masse entsteht. Wenn das bei dir der Fall sein sollte, kannst du jetzt einfach am besten etwas Ahornsirup beifügen. Falls du kein Ahornsirup hast, würde natürlich auch Honig gehen.

Es kann sein das der Mixer nicht alle Erdnüsse zermahlen konnte, das macht aber nichts. So lange die Masse schön cremig ist musst du sie jetzt nur noch in ein Glas füllen und dann bist du fertig.


Älterer Post Neuerer Post

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen